>>Galerie >>Berichte >>Puerto Rico 2012 von LENI & ANNA

Puerto Rico 2012 von LENI & ANNA

 

Sonne, Strand, Meer und Pool

Heute hatten wir einen Tag zur freien Verfügung. Wie sonst sollten wir diesen nutzen, als ans Meer zu gehen. Der Sand ist ganz fein und weich. Wir haben einen eigenen Hotelstrand mit Liegen. Und stellt euch mal vor, keiner belegt die Liegen mit Handtüchern. Brauche ich eine Liege, dann bekomme ich eine an dem Platz, wo ich sie haben möchte. Ist das nicht toll.


Unser Tag begann aber mit dem Frühstück. Gemeinsam trafen sich die drei Delegationen, die bereits gestern angereist sind in der Lobby. Wo gibt es hier das Frühstück? Von der Rezeption wurden wir ins Restaurant geschickt. Die bekamen einen Schock, als plötzlich 60 Personen frühstücken wollten. So viele Plätze gab es nicht. Also alle in den Außenbereich (mit Blick auf die Poollandschaft) zum Essen. Gott sei Dank war dieser überdacht, denn es regnete.
Das Essen war vorzüglich, nur die Dohlen waren etwas lästig. Ständig versuchten diese Vögel uns das Essen wegzuschnappen. Sie hatten überhaupt keine Angst vor uns und ließen sich durch uns auch nicht stören. Deshalb waren wir nur damit beschäftigt, auf unser Essen aufzupassen.


Nach dem Frühstück ging es endlich ans Meer. Die Wellen im Meer sind ganz schön hoch und igitt, das Wasser ist sehr, sehr salzig. Die Wellen hauen einen glatt weg um. Und Feuerquallen haben einige von uns auch schon zu spüren bekommen. Dagegen haben wir aber ein Mittel.
Die Sonne brennt sehr heiß und wir müssen alle im T-Shirt baden gehen, damit wir keinen Sonnenbrand bekommen. Schließlich wollen wir ja noch ohne Schmerzen trainieren. Apropos Training, da wir heute zwar nicht in der Halle trainieren, können wir trotzdem im Pool genauso unsere Salto's üben, das geht wunderbar und macht viel mehr Spaß. 13:00 Uhr rebellierten die Mägen unserer großen Mädels so sehr, dass sie unbedingt zum Essen wollten. Das kommt davon, wenn man sein Frühstück den Vögeln überlässt. Naja, gegen 14:30 Uhr konnten wir dann endlich alle zu Burger King aufbrechen, nachdem auch der letzte seine Kopfbedeckung und seinen Ausweis bei sich hatte. Kurz noch ein Foto und auf geht es. Nach dem Essen noch mal in den Supermarkt und auf geht's wieder an den Pool.


Dort ist es übrigens viel schöner. Kein Sand in der Hose, kein Salzwasser und keine Feuerquallen. Auch wenn einige unserer großen Mädels und Trainer anderer Meinung sind. Jetzt durften wir auch ohne T-Shirt baden gehen, denn die Sonne machte sich schon bereit unter zu gehen.
Trotz Bade-Shirt, haben einige von uns einen kräftigen Sonnenbrand abbekommen, aber nur an den Armen und im Gesicht. Morgen werden wir wohl auch noch mit Kopfbedeckung ins Wasser müssen. Den Abend ließen wir mit einem gemeinsamen Abendessen ausklingen. Müde und geschafft von der Hitze fallen wir heute 20:30 Uhr ins Bett. Morgen können wir zwar ausschlafen, aber am Nachmittag haben wir Training. Abends wartet dann noch eine überraschung auf uns.

So, jetzt müssen wir auch schlafen gehen, damit wir morgen wieder fit sind. Gute Nacht!

Eure Leni und Anna
5 Jahre und 11 Jahre